Mitreißendes Konzert der Chöre in der Musikschule 2012


„Lachend kommt der Sommer“

Schöner kann man dem Regenwetter keine Nase drehen. Die jungen Musikerinnen und Musiker riefen bei der Matinee der Musikschule Waghäusel-Hambrücken am 1. Juli den Sommer herbei und sorgten für einen strahlenden Morgen. Die Zuhörer im großen Saal erlebten ein Konzert, das durch sein hohes Niveau, die kurzweilige Vielfalt und das mitreißende Können der Akteure überzeugte. Unter Leitung von Patricia Voss präsentierten 30 Aktive in mehreren Gruppierungen einen „bunten Strauß“ aus 24 Vorträgen, wie Hausherr Karl-Heinz Steffan bei seiner Moderation hervorhob.

Der Junge Chor eröffnete mit dem dreistimmigen Kanon „Come follow“ und das Publikum folgte gerne mit wachsender Begeisterung. Der homogene, warme Chorklang zog sofort in seinen Bann. Brahms romantischer Chorsatz „Erlaube mir, feins Mädchen“ und das in Tiroler Mundart vorgetragene „Fein sein, beinander bleib’n“ wurden in der je eigenen Stimmung ebenso gut erfasst wie die beiden französischen Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Matthieu“. Das Querflöten-Trio Sophia Knebel, Amelie Mahl und Tabea Palmer leiteten tänzerisch mit „Little Tango“ und dem Allegro aus Mozarts „Divertimento IV“ über zu solistischen Gesangsvorträgen dreier Mozart-Lieder: Denise Weindel interpretierte mit ihrer warmen Altstimme das Flehen des „Veilchens“. Mit strahlendem Sopran ließ Isabella Kremer die Zuhörer die „Abendempfindung“ erleben und meisterte in Paminas Arie „Ach, ich fühl’s“ mühelos die Koloraturpassagen, am Klavier begleitet von Johannes Wagner.
Beim temperamentvollen „Libertango“ von Großmeister Astor Piazolla überzeugte Denise Weindel auch als Akkordeon-Solistin. Ein Trio des Jungen Chores leitete mit den Spirituals „You raise me up“ und „Didn’t my Lord deliver Daniel“ zu zeitgenössischen Werken über, Klavierbegleitung: Alexander Burghardt. Das folgende Gesangsquartett interpretierte anrührend das „Kompliment“ der Sportfreunde Stiller. Mit viel Gefühl spielte Katharina Kern Klavierstücke aus dem Filmhit „Amelie“ und das lyrische „River flows in you“. Der herzerfrischende Kinderchor der Musikschule und des Frohsinn brachte Leben in die Bude. Die 17 jüngsten Akteure präsentierten Ausschnitte aus dem erfolgreich aufgeführten Musical „Leben im All“. So erfolgreich, dass sich gleich zwei neue Jungsänger einreihten.

Lisa Stapel sang sich mit ihren Sololiedern „Das Beste“ von Silbermond und „Total eclipse of the heart“ in die Herzen der Zuschauer. Der Junge Chor zeigte dann zum Abschluss mit Adeles „Rolling in the deep“ und „Someone like you“, dass auch Pop-Hits das Potenzial zu Chorkompositionen haben, zumal wenn sie so gelungen vorgetragen werden. Der lustige Schluss-Kanon „Solange der Bauch in die Hose passt“ riss die Zuhörer von den Sitzen. Stehend applaudierend forderten sie eine Zugabe, bei der alle kräftig einstimmten. Ein großes Kompliment an alle Aktiven für dieses Konzert. Das Beste, was einem an diesem Sonntagmorgen passieren konnte. (Klaus W. Müller)



 Kindermaskenball 2012