Klingenden Eremitage: Frohsinn-Chöre begeisterten Besucher


Bericht von Kurt Klumpp

Besser kann sich ein Gesangverein kaum präsentieren: Der GV „Frohsinn“ Kirrlach entpuppte sich zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe „Klingende Eremitage“ vor mehreren hundert Besuchern als quicklebendige Chorgemeinschaft, die allen Altersgruppen gesangliche Angebote unterbreitet. Beim Kirrlacher „Frohsinn" wird keineswegs das oft gehörte Klagelied vom fehlenden Nachwuchs gesungen. Unter den vielen Freunden der Chormusik konnte der erste Vorsitzende Klaus Müller nicht nur Waghäusels Oberbürgermeister Walter Heiler (MdL) begrüßen, sondern auch die Präsidentin des Chorverbandes Bruchsal, Christa Leidig. Sie zeigte sich erfreut über das hohe Niveau der Frohsinn-Chöre und über das vielfältige Angebot des 1898 gegründeten Gesangvereins.

Dokumentiert wurde die jugendliche Frische der „Frohsinnler“ durch Bertram Scholtes, der mit Witz und Charme durch das Programm führte. Zu Herzensbrechern bei den Anwesenden wurden gleich zum Auftakt die 14 jungen Sänger des Kinderchors unter der Leitung von Rieke Katz, die mit lustigen Liedern wie „Hoppel Hoppel“ oder aus dem Musical „Goldene Gans“ die Besucher erfreuten. Dem stand der von Bernd Schmitteckert geleitete Jugendchor „Polyphonics“ in nichts nach. Die acht Teenager überzeugten mit einem Medley und mit Ohrwürmern aus dem Film „Sister Act“ mit Solistin Katrin Maier.

Die 50 Sänger des Männerchors traten unter der Stabführung von Richard Trares gleich zweimal auf, wobei Bariton Dieter Grub als Solosänger herausragte. Richard Trares dirigiert auch den 30-köpfigen Frauenchor, der mit internationalen Volksliedern glänzte und in Linus Müller und Felix Müller an der Ukulele und als Solist auch männlichen Beistand hatte. Für Begeisterung sorgten auch der kleine Männerchor mit Richard Trares am Dirigentenpult sowie zum Finale die „Kerrlocher Forthogger“, die mit den Solisten Volker Hormuth und Klaus Müller nochmals für einen stimmungsvollen Höhepunkt sorgten. Mit diesem glanzvollen Konzert des Gesangvereins „Frohsinn“ Kirrlach fand die diesjährige Veranstaltungsreihe „Klingende Eremitage“ einen mehr als würdigen Abschluss.