Liederabend 2015


Gemeinschaftlicher Liederabend mit Allgäuer Frauenchor

Liederabende dienen Gesangvereinen gewöhnlich dazu, dem Publikum das aktuelle Repertoire und die Chorgattungen an sich zu präsentieren. Wenn sich, wie am vergangenen Wochenende im Frohsinnheim Kirrlach geschehen, ein Gastchor hinzugesellt, bekommt der Abend eine besondere Note. Der 18 Sängerinnen zählende Damasia-Frauenchor aus Stötten im Allgäu brachte bayrisches Flair ins Vereinsheim. Neben dem Gastchor traten der Frauenchor des gastgebenden GV Frohsinn Kirrlach und der Männerchor Kirrlach, beide unter Leitung von Richard Trares, auf. Der Liederabend wurde bewusst und passend zur Jahreszeit in lockerem Ambiente und mit entsprechendem Liedgut dargeboten.

Unter Leitung seiner Dirigentin Cornelia Tauber präsentierte der Damasia-Frauenchor, der am selben Abend zuvor die Vorabendmesse in der Katholischen Pfarrkirche Hambrücken gestaltete, einerseits typisch bayrische Stücke wie „In die Berg geh i gern“, das aus einer mündlichen Überlieferung stammende „Lass die liebe Sonne ein“ und „Fein sein beinander bleibn“, bei dem das Publikum im Refrain gern der Aufforderung der Chorleiterin zum Mitsingen folgte. „Gschupfda Nuadla“ erzählte auf launige Weise von verschiedenen Gerichten aus dem Allgäu. Aber auch internationales Liedgut wie „Good evening“, das afrikanische „Siahamba“ und das karibische „Calypso“ zählte zum Repertoire. In ihrem zweiten Programmteil präsentierten sich die Sängerinnen in mittelalterlichen Gewändern und überzeugten mit einem aus der damaligen Zeit stammenden Stück und klassischen Liedkompositionen wie „Mit Lieb bin ich umfangen“ oder „All mein Gedanken, die ich hab…“.

Die Sängerinnen des Frauenchores des GV Frohsinn Kirrlach traten ebenfalls in zwei Programmabschnitten auf. Zunächst boten sie das neu eingeübte „Morgenlied“ und die „Mondnacht“, beide von Alexis Holländer, sowie „Nigra Sum“ von Pablo Casals dar. Im zweiten Programmteil zeigte der Frauenchor mit dem in bulgarischer Sprache gesungenen „Stara sa maika“ von Todor Popov, dem rhythmisch anspruchsvollen „Wheels“ in einer Bearbeitung von K.-H. Jäger und „All I have to do is dream“ von Boudleaux Bryant erneut, dass er zu den besten seiner Art in der Region zählt. Gemeinsam mit einigen Sängern des Kleinen Chores präsentierte der Frauenchor des Frohsinn Kirrlach in gemischter Formation das Abendlied „Bleib bei uns“ von Josef Rheinberger. Bei den zwei weiteren Liedern „Golden slumbers“ (Arr. von Miroslav Raichel) und „Erlaube mir feins Mädchen“ von Johannes Brahms wurde der gemischte Chor zusätzlich vom Damasia-Frauenchor unterstützt, was abermals die Idee des Gemeinschaftskonzerts unterstrich: Gemeinsam mit Freunden zu musizieren und sowohl Publikum als auch Akteuren einen schönen Abend zu bieten, an den sie mit Freude lange zurückdenken.

Als Kontrast zu der geballten Frauenpower der beiden Chöre hatte der aus den Männerchören des GV Frohsinn und MGV Liederkranz neu gegründete Männerchor Kirrlach einen ebenso überzeugenden Auftritt. Unter Leitung von Richard Trares trugen die Sänger die bekannten und immer wieder gerne gehörten Lieder „Am kühlenden Morgen“, „Abendfrieden“, „Wahre Liebe“ und das badische Volkslied „Klinge lieblich und sacht“ vor. Das begeisterte Publikum honorierte die Leistung aller Chöre und das abwechslungsreiche Programm mit lang anhaltendem Beifall. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein gaben sowohl die Frauen des Damasia-Chors wie auch die Kirrlacher Frauen und Männer einige Weisen zum Besten.


  Liederabend 2014 Liederabend 2015  
Foto1: Der Damasia-Frauenchor mit seiner Dirigentin Cornelia Tauber
Foto2: Der Frauenchor des Frohsinn Kirrlach unter Leitung von Richard Trares