Musical mit Botschaft: Kinderchor beeindruckt mit Talent und Engagement


Bericht von Kurt Klumpp

Der Kinderchor des Gesangvereins Frohsinn Kirrlach zeigte im Vereinsheim ein beeindruckendes Musical mit einem pädagogisch wertvollen gesellschaftskritischen Hintergrund. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Rieke Katz bewiesen in beiden Aufführungen mehr als 30 Kinder ihr gesangliches und schauspielerisches Talent. Das Musical „Geschöpf der Nacht“ wurde auch zur Parabel für das heute weit verbreitete Mobbing. In die Rolle der Menschen schlüpften Tiere, die sich auf einer sonnenüberfluteten Wiese als herrschsüchtige Hausherren präsentierten. Die Ameise Giovanni, die Biene Fine sowie Schleimer, die Schnecke, beleidigten und demütigten das Glühwürmchen Luzie, das einfach nur mitspielen wollte. Auch seine besondere Leuchtkraft missachteten die drei Angeber mit dem Wahlspruch „In unsere Welt voll Sonnenschein, da kommt uns nie ein Fremder rein“. Bis der große Zauberer Victor Zackenbarsch in ihr Leben trat. Er entführte das Sonnenlicht und sorgte für eine angstmachende Dunkelheit auf der Wiese. Jetzt bedauerten Giovanni, Schleimer und Fine, dass sie das Glühwürmchen Luzie weggeschickt hatten. Die einzige Rettung war für das Heer der Bienen, Ameisen und Schnecken eine 100.000 Meilen lange Wegstrecke um das Licht von Viktor Zackenbarsch zurückzuholen. Auf dem nachtdunklen Weg wurden sie von dem Glühwürmchen sowie den mit Taschenlampen ausgestatteten Besuchern unterstützt.
„Geschöpf der Nacht“ behandelt das Thema Freundschaft oder Ausgrenzung. Positiv beantwortet wird die Frage, dass jeder ein Talent besitzt und Respekt verdient. Die insgesamt zehn Lieder wurden von Birgit Kneis am Klavier sowie von Kevin Kern, Benjamin Schenk und Til Steinhauer am Schlagzeug begleitet. Das Bühnenbild wurde von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken zur Verfügung gestellt, während Ralf Scheurer für die Ton- und Lichttechnik und Quirin Daniel Müller für das Abmischen sorgte. Die Kostüme, Masken und Requisiten wurden von den Eltern der Chorkinder hergestellt. Für Frohsinn-Vorsitzender Klaus Müller Grund genug, am Ende der über einstündigen Vorstellung allen Protagonisten sehr herzlich zu danken.

Vielen Dank!
Der Frohsinn Kirrlach bedankt sich sehr herzlich bei allen Beteiligten, die zum Erfolg des Kindermusicals beitrugen: - den Eltern für ihren großen Einsatz, für das Nähen der tollen Kostüme, die Maske sowie die vielseitige Unterstützung
- den Helferinnen und Helfern bei der Vorbereitung, dem Auf- und Abbau sowie bei der Durchführung
- der Bäckerei Oechsler und Claus Nemeth für die Backwaren
- Ralf Scheurer und der KiKaGe für die Bereitstellung der Licht- & Tontechnik
- Birgit Kneis (Klavier), Til Steinhauer, Benjamin Schenk und Kevin Kern (Schlagzeug) für die musikalische Begleitung
- Quirin Müller für die Tonabmischung
- Gerda Bender und Freya Hormuth für die Unterstützung bei den Sprechproben mit den Kindern
- Wolfgang Urich für den Bienenstock
- der Musikschule Waghäusel-Hambrücken für die Kulissenbilder und die gute Kooperation seit vielen Jahren
- der Firma Barth Bürotechnik, der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen sowie der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt für die Unterstützung

Der größte Dank gilt Chorleiterin Rieke Katz für die musikalische Einstudierung und Gesamtleitung und den jungen Akteuren des Kinderchores, die mit viel Engagement und ebenso viel Spaß ein tolles Stück auf die Bühne brachten!