5. World Choir Games 2008


Frohsinn Kirrlach kehrt mit Gold-, Silber- und Bronzemedaille aus Graz zurück

Die Teilnahme des Großen und des Kleinen Männerchores des GV Frohsinn Kirrlach bei der 5. internationalen Chorolympiade hat sich wahrlich gelohnt und für den Chorleiter und die Sänger ausgezahlt. Die intensive Vorbereitung in den Proben hatte Erfolg und wurde in Graz mit drei Medaillen in Gold, Silber und Bronze reich belohnt. Als sich bei der Siegerehrung in der Grazer Stadthalle mehr als 10.000 Sängerinnen und Sänger aller Chöre des Wettbewerbs gegenseitig lautstark zujubelten und gemeinsam ihre Erfolge feierten, zählte dies zu den eindrücklichsten und bewegendsten Erlebnissen dieses internationalen Chortreffens.

Der weltgrößte und anspruchsvollste Chorwettbewerb fand in diesem Jahr vom 9. bis 19. Juli mit weit über 450 Ensembles aus mehr als 93 Nationen im österreichischen Graz statt. Der zweite Wettbewerbsteil, an dem neben den beiden Chören des Frohsinn über 200 weitere Chöre aus aller Welt teilnahmen, dauerte vom 15. bis zum 19. Juli. Unter diesen Chören zu den Besten zu gehören, ist der verdiente Lohn für die konsequente, hervorragende Arbeit von Chorleiter Richard Trares und den Fleiß und das Engagement der Sänger. Zunächst musste sich der Kleine Männerchor in der Qualifikation für die Endrunde empfehlen, wozu es laut Reglement einer Goldwertung bedurfte. Dies schaffte der Kleine Männerchor mit dem überzeugenden Vortrag der Lieder „Peccantem me quotidie“ von Miskinis, „Wein und Liebe“ von Schubert, „Klinge lieblich und sacht“ von Ketterer und „The Drummer and the cook“ von Shaw. Die fünfköpfige, internationale Jury empfahl mit ihrer Wertung einstimmig die Kirrlacher Sänger für die Endrunde.
Die Endrunde fand dann am Freitag, dem 18.7., für beide Männerchöre des Frohsinn statt. Mit einem neuen Punktesystem und diesmal gleich sieben hochkarätigen Juroren waren die Bedingungen in der Endrunde noch verschärft. Zuerst musste der Kleine Männerchor in der Kammerchorklasse gegen sechs weitere Finalisten antreten. Mit einer noch besseren Darbietung als in der Vorrunde überzeugten die Kirrlacher erneut und erhielten das Diplom in Silber. Kurz darauf folgte die Endrunde in der Kategorie „Männerchöre“, für die der große Männerchor des Frohsinn durch seine früheren Erfolge bei internationalen Wettbewerben nominiert war. Das ausgefallene und sehr anspruchsvolle Programm des Frohsinn beinhaltete „Liebe und Wein“ von Mendelssohn-Bartholdy, „Reiters Abschied“ von Karg-Ehlert, „Ave Regina coelorum“ von Miskinis und „Soon ah will be done“ von Dawson. Für seine Vorträge wurde der große Männerchor mit einem Bronze-Diplom ausgezeichnet, worauf er angesichts der starken Konkurrenz von ebenfalls sechs Chören in dieser Kategorie ebenso stolz sein kann.
Die Sehenswürdigkeiten von Graz sowie die tolle Stimmung in der Reisegruppe trugen ihr Übriges dazu bei, dass die Teilnahme bei den 5. World Choir Games zu einem nicht nur erfolgreichen, sondern auch nachhaltigen und glücklichen Erlebnis für den Frohsinn Kirrlach wurde.